+++ Ankündigung : in Kürze beginnen wir wieder mit Anfängerkursen

Alle Informationen zum digitalen Judopass findet ihr  auf der Internetseite vom Deutschen Judobund.

3. Platz für Johannes Memmert

Siegerehrung JohannesBeim diesjährigen Gürtelfarbenturnier in Kirchberg/Murr konnte Johannes Memmert mit einem dritten Platz wieder einen sehr guten Podestplatz erkämpfen.

Im ersten Kampf musste sich Johannes trotz eindeutiger Überlegenheit auf Grund einer Unachtsamkeit mit einer Niederlage von der Matte gehen. In der nächsten Begegnung konnte er seine Wurfansätze leider am Boden nicht entscheidend weiterführen und musste sich dann durch einen große Hüfttechnik geschlagen geben. Im dritten Kampf ging der Sontheimer nach einer Wurftechnik in einen Haltegriff über und holte sich damit vorzeitig den Sieg und somit einen verdienten dritten Platz.

 

Der erste Schritt zum Schwarzgurt ist vollbracht

Gürtelprüfung Nele Fabian Gürtelprüfung Vincent David 202402 Gürtelprüfung Jugendliche Gürtelprüfung Lukas 

Beim Judoclub Sontheim dürfen sich Judoka über den weiß-gelben Gürtel freuen. Nele Fussenecker, Fabian Wörz, David Weh, Vincent Banzhaf, Tim-Leon Zengerle, Brandon Aumüller und Lukas Weber dürfen künftig den weiß-gelben Gürtel tragen. Als Trainer fungierten Kurt Widenmann (3. DAN) und  Reiner Mackh (2. DAN).

Durch eine Graduierung zum 8. Kyu wird ein erstes Grundverständnis von und über Judo erlangt.

1. Beim Judo sind Judo-Werte und die Einhaltung von Etikette, die diese Werte repräsentieren, allgegenwärtig und unerlässlich.
2. Beim Judo wird gelernt zu fallen ohne sich zu verletzen, da dies die Voraussetzung für jedes weitere Üben und für Sicherheit in vielen Situationen des Alltags ist.
3. Beim Judo-Standkampf versuchen die Kämpfenden sich kontrolliert zu werfen.
4. Beim Judo-Bodenkampf versuchen sich die Kämpfenden gegenseitig auf den Rücken zu legen und dort mit einem Haltegriff festzuhalten.
5. Beim Judo gibt es mit dem „Abklopfen“ ein universelles STOP-Signal, das alle Aktionen unmittelbar beendet. 

Diese elementaren Grunderfahrungen werden im Rahmen einer Einführung innerhalb weniger Stunden vermittelt.

 

Anfängerkurse beim Judoclub Sontheim

Die Anfängerkurse werden jeweils an insgesamt 10 Terminen durchgeführt und können mit dem weiß-gelben Gürtel abgeschlossen werden. Der unter dem Motto „Judo – Partnersport und Ausgleichssport“ stehende Kurs bietet eine Einführung in den Judosport und soll damit auch der Stärkung der körperlichen und sozialen Fähigkeiten dienen. Durch ein gezieltes Aufwärmtraining, bei dem ein gleichmäßiges Training aller Muskeln erfolgt, werden die nötigen Voraussetzungen für den Judosport geschaffen. Das eigentliche Judotraining beinhaltet dann Fallübungen, Würfe und Haltegriffe.
Wer Interesse hat, kann einfach beim jeweils ersten Termin zu einem unverbindlichen Probetraining vorbeikommen. Spaß an der Bewegung und ein Trainingsanzug reichen für das Reinschnuppern.

Kontaktadresse: Kurt Widenmann (Tel.: 07325/5260).

202401 Anfängerkurs_Homepage_1

 

Neuer Gürtel beim Judoclub Sontheim

Gürtelprüfung Simon 1Gürtelprüfung Simon 2

Unser Kassierer Simon Walter bestand die Prüfung zum Blaugurt. Neben dem „normalen“ Prüfungsprogramm (Würfe, Würgegriffe, Hebel- und Haltetechniken) auch eine so genannte Kata vorführen, die ab dem Grüngurt vorgeschrieben ist.
Als Prüfer fungierte Reiner Mackh (2. DAN), der mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden war. Für die perfekte Vorbereitung der Prüflinge zeichnete sich wie immer unser Trainer Kurt Widenmann (3. DAN) verantwortlich

 

Ehrenmitgliedschaft für verdiente Judoka2023 Ehrungen_1

Bei der Jahresabschlussfeier des Judoclub Sontheim wurden Kurt Widenmann und Reiner Mackh zu Ehrenmitgliedern ernannt. Eine in der fast 60-jährigen Vereinsgeschichte äußerst seltene Ehrung, in deren Genuss zuvor nur drei weitere Judoka gekommen waren.

In seiner Laudatio ging der 1. Vorsitzende Matthias Rochau auf das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement der beiden Judoka ein. Beide sind seit Beendigung ihrer erfolgreichen aktiven Kämpferlaufbahn – Kurt Widenmann war unter anderem mehrfacher württembergischer Meister – als Trainer tätig. Reiner Mackh war zudem lange Jahre Vereinsvorsitzender und bekleidete zeitweise auch das Amt des Pressewarts. Er hob hervor, dass beide ihre Aktivitäten nicht auf ihre Trainerfunktion beschränken, sondern in vielfacher Weise zum Wohle des Vereins agieren. So ist etwa die kürzlich erfolgte Montage eines Schwingbodens unter die Übungsmatten auf Initiative und unter Federführung von Reiner Mackh und Kurt Widenmann erfolgt. Gleiches gilt für die derzeit laufenden Anfängerkurse.

 

Neuer Schwingboden

Durch das Engagement der aktiven Judoka ist es gelungen einen neuen Schwingboden im Dojo zu verlegen. Der neue Schwingboden wurde komplett in Eigenleistung verlegt. Der Aufbau konnte innerhalb von fünf Nachmittagen realisiert werden. Schon während des ersten Trainings auf dem neuen Schwingboden gab es nur positive Rückmeldungen.

Die folgenden Bilder geben ein Überblick über den Aufbau des neuen Schwingbodens.

00 Schwingboden Markieren der Klebepunkte  03 Schwingboden Vorbereitung vor dem Auslegen 

04 Schwingboden Ansicht Aufbau